Die Datenwerkstatt
Anruf: +49 711 896 601 75

DB Infrastruktur Design – Ausnahmen bestätigen die Regel

Startseite Foren Forum: Database Orchestration, DBaaS DB Infrastruktur Design – Ausnahmen bestätigen die Regel

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  grbee vor 2 Jahre, 5 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #878

    grbee
    Keymaster

    Was DB Infrastruktur Design bringt

    Was kann ein CPU leisten – Diese Frage sollte mit einem Test geklärt werden.
    Gesagt, getan.

      Erstaunliches kam zu Tage:

    2.288.872 IOPS, 0 Latenz und 35.699 MBPS

    Mit einem Testaufbau für ca. 22.000€ HW Investitionskosten konnte eine enorme Leistung realisiert werden!

    Ausnahmen bestätigen also die Regel

    Der Testaufbau hat gezeigt, daß das richtige spezifische Design Höchstleistung liefern kann.
    Üblicherweise würde man dort in ganz anderen Spähren suchen.
    Um ein Gefühl für DB Benchmarks zu bekommen, sind die Datenblätter hier eine gute Quelle: http://www.oracle.com/de/engineered-systems/exadata/resources/index.html#brochures

    Der Testaufbau
    1 x HP ML 350 G9, 1 x Xeon E5-V3
    64GB RAM
    RAMDISK Software. Sprich interner RAM als 1s Tier Storage
    Benchmark-Test anhand der echten Last im Kundenumfeld

    Das spezifische ausgerichtete Infrastrukturdesign ist im Datenbankumfeld entscheidender als alles andere.
    Nutzen:
    1. Minimierte Investitionskosten
    2. Optimale Leistung für die spezifische Situation
    3. Eröffnet Anwendungs-/ Geschäftsfelder, die aufgrund fehlender Performance nicht verfolgt werden konnten

    0,01 Cent / IOPS

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.